Publikationen

Für die Öffentlichkeitsarbeit und für interessierte Leserinnen und Leser stellen wir Ihnen hier den DBSH e.V. in einer Powerpointpräsentation vor.

Sie können sie per Klick auf das Bild ansehen und die Datei hier herunterladen:

Leitet Herunterladen der Datei eindbsh.ppt

 

 

 

 

 

 

Berliner Erklärung 2014

Soziale Arbeit wird in ihrem Nutzen verstärkt jenseits der Frage nach sozialer Gerechtigkeit und Menschenwürde ökonomisch bewertet. Immer nötiger ist eine solide berufliche ethische Orientierung und transparente Stellungnahme im beruflichen Alltag. Der DBSH nimmt Stellung und gibt ein Mittel gegen die Dilemmata in der Berliner Erklärung. Download hier als Pdf:Leitet Herunterladen der Datei ein

 

 

 

 

 

 

 

 

Heidelberger Erklärung 2012

Neben einer verstärkten Einmischung in Stadt und Gemeinwesen fordert der DBSH unter anderem ein ziel – und ergebnisorientiertes soziales Handeln, das durch klare Absprachen mit der Klientel als auch durch mehr Transparenz gegenüber Gesellschaft und Politik erreicht werden kann.

Sie können per Klick die Erklärung als pdf herunterladen:

Leitet Herunterladen der Datei ein

Publikationen

Saarbrücker Erklärung -

Gegen die Fortsetzung der Spaltung in der Gesellschaft

Der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) warnt in seiner "Saarbrücker Erklärung" angesichts der fortgesetzten Kürzungen bei sozialen Leistungen und Diensten vor einer wachsenden Spaltung der Gesellschaft. Stattdessen fordert der Verband von der Politik ein wirkliches „Armutsbekämpfungskonzept“ und eine solidarische Beteiligung der Bezieher von höheren Einkommen und von Unternehmen an den Sozialkosten. Um dies durchzusetzen, müsse die Soziale Arbeit politischer werden, so der 1. Vorsitzende des DBSH, Michael Leinenbach: „Es ist ethische Verpflichtung der Profession sich für soziale Gerechtigkeit einzusetzen“.

- Klick auf das Bild zur Saarbrücker Erklärung als Pdf 

Publikationen

Schlüsselkompetenzen für die Soziale Arbeit – Ein Produkt zur Zukunftssicherung des Berufsstandes.


Der DBSH befasst sich mit einer zunehmenden und schleichenden Deprofessionalisierung der Sozialarbeit. Die marktwirtschaftlich organisierte Sozialarbeit wertet die Soziale Arbeit zur personalen Dienstleistung ab. Die Anpassung an die Ökonomie führt zu einer schleichenden Absenkung der fachlichen Standards von Sozialarbeit.
Der Berufsverband hat sich mit seinen Qualitätsstandards für Sozialarbeit und der dazugehörigen Selbstbewertung Sozialer Arbeit schon vor einigen Jahren in die Diskussion über die Qualität Sozialer Dienste eingeschaltet. Nun stellt der DBSH die „Schlüsselkompetenzen für Soziale Arbeit“ ergänzend zur Diskussion. Forderungen zu Themen wie Strukturqualität, Finanzierung und tätigkeitsfeldbezogener Kompetenzen werden nunmehr ergänzt mit Kriterien zum notwendigen Kompetenzprofil der Fachkräfte selbst.
Mit den Schlüsselkompetenzen haben wir definiert, was berufliche Sozialarbeit kann, was die Kompetenzen der Fachkräfte der Profession Soziale Arbeit ist. „Damit definieren wir grundlegende Kompetenzen, die, wenn einmal erworben, es der Fachkraft ermöglichen, beruflich zu handeln und im Zusammenwirken mit beruflicher Praxis, Lebenserfahrung und einer ständigen Fort- und Weiterbildung im Sinne eines andauernden Lernprozesses Wissen und Handlungskompetenz zu vertiefen. ... Einzelne Kompetenzen können durchaus auch in anderen Studiengängen oder in Form von beruflicher Weiterbildung erlernt werden. Soziale Arbeit ist dies dann aber noch nicht. Erst die Gesamtheit der Kompetenzen, das Miteinander-Verwobensein der einzeln beschriebenen Komponenten im Sinne eines generalistischen Anspruchs macht die Breite der professionellen Sozialen Arbeit aus.“
Diese Schlüsselkompetenzen sind jedoch nicht nur ein Instrument zum Verdeutlichen beruflichen Könnens und Wissens gegenüber der Öffentlichkeit. Den PraktikerInnen dienen sie zugleich als Möglichkeit zur Selbstevaluation und Vergewisserung.
Die Schlüsselkompetenzen werden uns auch bei der Formulierung eines Berufsgesetzes oder der Fachkräftedefinition in entsprechenden Gesetzen und Tarifverträgen helfen.
Die Schlüsselkompetenzen werden ihre Wirkung entfalten. Bereits jetzt finden sie Beachtung in den Diskussionen zur Etablierung der neuen BA- und MA-Studiengänge.
Es gibt eine berufliche Identität. Wir akzeptieren, dass es für alle SozialarbeiterInnen geltende Standards als Kriterien oder Indikatoren für die Bewertung von professionellem Handeln gibt.
 
Friedrich Maus, Wilfried Nodes, Dieter Röh: "Schlüsselkompetenzen für die Soziale Arbeit", Hrsg. DBSH, Schwalbach, 2. Auflage 2010
EUR 9,80 + Porto und Verpackung ISBN 978-3-89974437-8    

Publikationen

Grundlagen für die Arbeit des DBSH e.V.

Für eine starke Soziale Arbeit - wir setzen Maßstäbe

Menschen, die als Fachkraft professionell in der Sozialen Arbeit tätig sind, verdienen besondere Aufmerksamkeit. Wenn Soziale Arbeit Hilfestellungen anbietet und vermittelt, steht sie im Brennpunkt des parteilichen Aushandelns ganz unterschiedlicher Interessen. Damit verbunden ist immer wieder die Frage der Positionierung Sozialer Arbeit im Allgemeinen und im Konkreten des beruflichen Handelns.

Darum hat der DBSH in einer Broschüre alle Grundlagen für das Handeln des Verbandes zusammengestellt, zur Ethik der Sozialen Arbeit, zur Definition Soziale Arbeit, Satzung u.a.

Stellvertrend für den ganzen Berufsverband freuen sich Michael Leinenbach, 1. Vorsitzender des DBSH, und Gabriele Stark-Angermeiner, 2. Vorsitzende, über die gelungene Publikation 2010 "Grundlagen für die Arbeit des DBSH e.V.".

Hrsg. und Copyright: DBSH e.V., 10179 Berlin,

Tel.: 030-40054012

 

Kein Beruf wie jeder Andere: Sozialarbeit (in voller Länge zu sehen: http://vimeo.com/37370267)

Nachfolgend bieten wir Ihnen einige Publikationen des DBSH im PDF Format zum download an:

Satzung des DBSH

Berufsordnung des DBSH

Grundsatzprogramm des DBSH

 

 Beitrittserklärung

Öffnet externen Link in neuem FensterVeränderungsmitteilung online

Berufsethische Prinzipien des DBSH

 

Historische Broschüre
(Der lange Weg zum Einheitsverband)

Qualitätskriterien des DBSH

 

 Impressum | Datenschutzbestimmungen